Rolle der Kohle und Gasverstromung bei der Versorgungssicherheit fraglich.
Rolle der Kohle und Gasverstromung bei der Versorgungssicherheit fraglich.

Nach Angaben der Transparenz-Plattform der EEX gab es im Februar 2014 insgesamt 91 ungeplante Nichtverfügbarkeiten bei Kohle oder Gaskraftwerken. Insgesamt ist eine Menge 613 GWh weniger eingespeist worden, die durch andere Kraftwerke kompensiert werden mussten.  Damit hat sich die Versorgungssicherheit zum Vorjahresmonat verbessert, bei dem 730 GWh ungeplant fehlten. Bei 672 Stunden des Februars fehlten im Schnitt somit 912 MWh Strom.

Mit einem Ausbaukorridor der Windkraft von 2,5 GW  pro Jahr (Kapazitätsschaffung) würde man bei optimistischen 2.000  Vollaststunden mindestens 1,6 Jahr nur zum Abfangen der Störfälle aus fossilen Kraftwerken bauen, ohne eine KWh an Kapazität zu gewinnen.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner