Earth Hour 2014
Earth Hour 2014

Eine symbolische Aktion, bei der weltweit Millionen von Menschen eine Stunde das Licht ausschalten. Ins Leben gerufen vom WWF – am kommenden Samstag den 29.03. um 20:30 Uhr: Earth Hour 2014.

Strom gespart wird mit dieser Aktion nicht, dafür hat das Abschalten des Lichtes für eine Stunde in den vergangenen Jahren einiges an Symbolkraft gehabt, gerade in den größeren Städten. Ein Zeichen zu setzen braucht wirklich keine „Superkräfte“, auch wenn mancher Kommentator in den letzten Jahren diese scheinbar von dieser Aktion vermutet hatte.

Im Jahre 2010 schrieb der Netzbetreiber Tennet:

Die Übertragungsnetzbetreiber erwarten, dass sich europaweit viele Menschen an dieser Aktion beteiligen werden. Damit könnte es zu plötzlichen Laständerungen im europäischen Netz kommen. Daher haben die europäischen Übertragungsnetzbetreiber im Vorfeld der Aktion den Dialog mit dem WWF gesucht, um die Modalitäten der Aktion so mit zu gestalten, dass Risiken minimiert werden. Wichtig ist zum Beispiel, dass das Ein- und Ausschalten des Lichts von allen Teilnehmern zeitlich versetzt erfolgt. Licht ausschalten schon vor offiziellem Start und länger als geplant, sorgt für eine stabile Stromversorgung und gleichzeitig einen großen Erfolg für die Aktion.

Für das Jahr 2013 stellte der Blog Netzfrequenz.info fest:

Der Frequenzverlauf zeigt während der “Earth Hour” keine Besonderheiten. Die Netzfrequenz steigt um 20:30 Uhr nicht an. Es ist sogar ein Abfall der Netzfrequenz um ca. 40mHz zu beobachten. Dieser Abfall hat allerdings nichts mit der Aktion zu tun, sondern er tritt auch an anderen Tagen auf wie an dem folgenden Bild des vorherigen Samstages zu erkennen ist.

Ist die Aktion dann reiner Unnütz? Nein, denn man signalisiert mit dem Licht abschalten, dass man teilnimmt. Im Gegensatz zu einer Demo muss man nicht einmal sein Haus verlassen, um zu zeigen: „Ja, das Klima geht uns alle an.“. Natürlich hätte der WWF auch dazu aufrufen können, die Fassaden rot anzustreichen – oder einen gelben Punkt auf jedes Auto zu kleben – der virale Effekt würde sich wegen der Kosten in Grenzen halten. Beim Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW kann man für den 23.03.2013 überhaupt keine Veränderung der Netzlast erkennen.

earth_hour_2014_map

Für die Aktion im Jahre 2014 kann man sich auf der Webseite des WWF registrieren.

Wie auch in den vergangenen Jahren, gibt es auch dieses Jahr wieder Meldungen von Städten, die zu einem anderen Zeitpunkt die Lichter ausschalten. 2013 hatte man sich in der Stadt Salzburg geirrt. Dieses Jahr muss wohl der Kölner Express einen Eintrag in die Korrekturspalte aufnehmen (die Seite ist mittlerweile offline):

earth_hour_express

Den Beitrag "Earth Hour 2014 - Jeder kann ein Klimaheld sein... offline Lesen:

Ein Gedanke zu “Earth Hour 2014 – Jeder kann ein Klimaheld sein…

  1. Pingback: Globale Klimaschutz-Aktion Earth Hour 2014 am kommenden Samstag | Econitor Magazin

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt