Historical Coal Prices - Coal Price History ChartIm September ist Bundestagswahl und mit ziemlicher Sicherheit wird an der Urne auch über die zukünftige Energiepolitik entschieden. Die Frage ist, in welche Richtung. Eine denkbare Alternative ist die ersatzlose Abschaffung sämtlicher Förderungen für das EEG. Durch Auflagen zu einer vorgeschobenen Netzstabilität könnten technische Nachrüstungspflichten geschaffen werden, die den Betrieb von älteren Anlagen unrentabel macht und so die Umlagehöhe reduziert. Würde dies den Strompreis entlasten?

Mit Sicherheit nicht – es würde sich nur ein Blick zurück auf andere Energieträger richten. An den Zapfsäulen zum Beispiel – oder aber auch auf den Kohlemarkt.

Investitionen würden vermehrt in den Ausbau der Kohleverstromung gehen. Dazu ist Infrastruktur vorzuhalten für den Transport des Rohstoffes zu den Kraftwerken. Sind diese Kraftwerke erst einmal nach einiger Bauzeit in Betrieb, würde eine Abhängigkeit zum Weltkohlepreis weiter zementiert. Ähnlich der Abhängigkeit von anderen Rohstoffen (Rohöl/Gas), entsteht eine Erpressbarkeit für die gesamte Bundesrepublik. Preise für die Produktion von Gütern würden indirekt an den Importpreisen für Energie hängen.

Günstiger Strompreis?

Auch aktuell sind die Stromgestehungskosten der geringste Anteil an den Stromkosten. Steuern und vor allem der Transport machen den größten Teil aus. Vom Transport kann man sich in einem zentralistischen Versorgungssystem nicht befreien lassen – man ist darauf angewiesen wie der Junkie auf seine Drogen.

Den Beitrag "EEG Abgeschafft und dann? offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt