Agilität von Kraftwerken (Infografik)

Infografik: Startzeiten von Kraftwerken
Infografik: Startzeiten von Kraftwerken

Nicht nur beobachten was passiert, sondern auch aktiv etwas tuen können. Damit dies gelingt braucht es Agilität bei bei den verschiedenen Kraftwerken der Stromerzeugung. Proteus Solutions hat einen Überblick über die Anlaufzeiten verschiedener Kraftwerkstypen bereitgestellt.

Warum sind im Portfolio von Virtuellen Kraftwerken zur Regelleistung, wie das Next-Kraftwerk so viele Blockheizkraftwerke zu finden? Die Antwort ist recht einfach, die Flexibilität dieser Anlagen ist wesentlich höher als bei anderen Kraftwerkstypen. Regelleistung muss sehr schnell zur Verfügung gestellt werden können, sobald die Netzfrequenz sich durch eine schwankende Last verändert. Gegenmaßnahmen sind die Aktivierung zusätzlicher Kraftwerke. Regelleistung bedeutet, dass man innerhalb von 15 Minuten reagieren kann, ein Zeitraum, der für Kohlekraftwerke deutlich zu lange ist.

Besonders viel Energie geht ungenutzt verloren, wenn ein Kessel zunächst auf eine Betriebstemperatur gebracht werden muss. Daher können auch bei den Kohlekraftwerken die Zeiten durchaus schwanken. Die angegebenen 40 Minuten für 50% Leistung sind eher ein Startwert. Merken kann man sich die Zahlen am besten im Vergleich zum Grillen im Garten. Der Gasgrill kann bereits nach 5-10 Minuten ein Steak zubereiten. Beim Kohlegrill dauert es manchmal bis zu einer Stunde, bis die Betriebstemperatur erreicht wird.

Damit fossile Kohlekraftwerke nicht unnütz aufgeheizt werden müssen, existiert die sogenannte Day-Ahead-Planung für das Stromnetz. Mit dieser Planung lassen sich die Anfahrtszeiten optimieren. Abweichungen von diesem Plan werden über die sogenannten Redispatches oder über kurzfristig über die Regelleistung gesteuert.

PV und Windkraft wird bislang meist im 100% Bereich gefahren, dies bedeutet, dass bei Verfügbarer Sonne/Wind auch produziert wird (hierzu gibt es ein paar Einschränkungen durch Wartung). Die Planung heute betrachtet zunächst die Erzeugung aus PV/Wind – und erst im nächsten Schritt werden die fossilen Kraftwerke geplant.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen