Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Um ein Ziel zu erreichen, muss man es definieren und überwachen. Die Landesregierung Baden-Württemberg hat heute eine CO2 Reduktion um 25% (im Vergleich zu 1990 bis 2020) beschlossen. 5% mehr als der EU Plan  vorsieht. Ein vergleichbares Gesetzt auf Landesebene existiert bislang nur in NRW.

Zentral ist dabei das geplante Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzept (IEKK). Das IEKK benennt für unterschiedliche Bereiche wie Verkehr, Landwirtschaft, Industrie oder Privathaushalte konkrete Handlungsfelder zur Energieeinsparung und zur Energieeffizienz und soll Ende des Jahres vom Kabinett verabschiedet werden. (Quelle: StaMi BW)

Gerade die CO2 Ziele dürften sportlich sein, wurde erst vor wenigen Tagen bekannt, dass trotz ambitioniertem Fortschritt bei der Energiewende, der Ausstoß von CO2 im vergangenen Jahr 2012 um 1,6 Prozent für Gesamtdeutschland gestiegen ist (Quelle:Ruhr-Nachrichten). Allein der Energieriese RWE hatte im vergangen Jahr nach Meldung von Bloomberg eine Erhöhung von 11% mehr Ausstoß.

Der Regelzonen Betreiber in Baden-Württemberg EnBW beantragte passend zum Landesbeschluss der Klimaziele eine Stillegungsgenehmigung für die bereits abgeschalteten AKWs im Lande (Quelle: Proteus Solutions/BMU).

Den Beitrag "Klimaschutz mit Gesetzesstärke #bwjetzt offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt