Kaltreserve zum Verfeuern?
Kaltreserve zum Verfeuern?

In den kommenden Tagen wird es wohl sehr windig werden. Eigentlich nichts ungewöhnliches bei einem Wetterwechsel. Doch diesmal will zumindest der Übertragungsnetzbetreiber Tennet TSO vorbereitet sein, dass nicht wieder Strom verschenkt werden muss. Laut eines Beitrages bei der Welt  sollen Kaltreserven zwischen 1000 und 850 MW abgerufen werden. Dies entspricht etwas mehr als einem Drittel der Menge, die man sich im Dezember eigentlich für den Fall von zuwenig – und nicht zu viel Strom –  reserviert hatte. Doch was passiert da genau? Energievernichtung wegen zuviel Wind?

Aus dem Beitrag der DPA/Die Welt gibt es leider keine Hintergründe. Auch die Kommentierung geht dort in eine Richtung, die zumindest mir keine weitere Erleuchtung bringt. Im Forum des Energienetz hatte ich daher bereits einmal nachgefragt; leider auch ohne Ergebnis.

Daher eine Spekulation, in der Hoffnung, dass es in den nächsten Tagen vielleicht weitere Informationen gibt….

Am ersten Weihnachtsfeiertag 2012 gab es auch eine geringe Abnahme – bei sehr hoher Erzeugung von Strom (s.h. auch Blogbeitrag: Strom zu verschenken). Wird zuviel Strom erzeugt, so wird dieser versucht irgendwo hin zu leiten. Leiden dürfen dann die Tschechen, die bereits in der Vergangenheit ihre Grenzen klar gemacht haben. Zu letzt am 10. Januar 2013 in einem Beitrag der Deutschen Welle.

Kommt es zu einem starken Angebot, bei geringer Nachfrage, dann geht der Preis nach unten – manchmal sogar in den negativen Bereich. Im Beitrag wird von 24.000 Mega-Watt an Windenergie gesprochen, die auch Nachts zwischen 01:00 und 03:00 Uhr vorhanden ist, wie im Beitrag zur Netzlast beschrieben wurde, ist zu dieser Zeit allerdings ein lediglich ein Bedarf von etwas über 30.000 Mega-Watt. Die noch vorhandenen AKWs können nicht so schnell vom Netz und auch andere Kraftwerke liefern noch Strom. Zuviel für Deutschland….

Jetzt die Spekulation: Mit Hilfe der Kaltreserve soll nun aktiv Strom aus dem Netz genommen werden, dass er nicht verschenkt werden muss…

Warum nicht eine Pressemitteilung: Heute Nacht zwischen 01:00 und 03:00 Uhr – Strom kostenlos? – Richtig, weil man keine Abschätzung hat, was ein solcher Aufruf eigentlich verursachen würde.

Den Beitrag "Rückgriff auf Kaltreserve wegen zuviel Strom? offline Lesen:

Ein Gedanke zu “Rückgriff auf Kaltreserve wegen zuviel Strom?

  1. Pingback: Followup: Kaltreserve bei zuviel Strom. via blog.stromhaltig.de

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt