Das wohl komplizierteste an diesem Portal ist wohl die URL fehlerfrei in den Browser einzugeben. Zumindest mir ging es so, als ich darüber einen Beitrag in der Print-Ausgabe unserer Tageszeitung gelesen habe. Unter http://www.foederal-erneuerbar.de liefert die Agentur für Erneuerbare Energien im Rahmen eines vom Bundesumweltministerium geförderten Projektes eine statistische und analytische Aufbereitung von Fakten zur Energiewende.

Ein Blick vom Bund auf die Länder, wie ist der Status der einzelnen Länder? Wo liegen diese bei der Erreichung der gesetzten Ziele? Als Besucher des Portals kann man sich durch interaktive Karten klicken, die einem zum Beispiel die Frage beantwortet, welcher Anteil der Strom aus Erneuerbaren Energien bei den einzelnen Ländern hat. Wie ist es um die Gesellschaftliche Akzeptanz bestellt? Welches Bundesland ist Spitzenreiter beim Zubau der PV-Anlagen? Die Daten stammen aus verschiedenen Quellen, wie zum Beispiel dem BDEW.

Interaktive Datenpräsentationen, wie die auf Foederal-Erneuerbar.de, bringen aber auch erstaunliche Einzelfakten zum Vorschein, deren Untersuchung allein schon einen Bloig-Beitrag wert wäre. Einige Beispiele:

Den Beitrag "Föderal Erneuerbar: Ein Portal mit vielen Fakten zu den Erneuerbaren offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt