Direktvermarkteter Strom nach Energieträger - 01.2013
Direktvermarkteter Strom nach Energieträger – 01.2013

Den erzeugten Strom selbst zu vermarkten bedeutet ein Stück Unabhängigkeit. 29.892MW an installierter Leistung werden Ende Januar 2013 bereits direkt vom Erzeuger an den Verbraucher verkauft. Ein noch relativ geringer Anteil, der lediglich dem Strombedarf von 1-2 Stunden von Gesamtdeutschland entspricht, dennoch eine Größe, die in den kommenden Jahren an Bedeutung zunehmen wird.

Den größten Anteil des Stroms, der direkt vermarktet wird, stammt aus Windenergie (~82%). Eignet sich dieser Energieträger doch sehr gut um einige Anforderungen für diesen Vertriebsweg zu erfüllen. Strom aus der Sonne nimmt lediglich einen Anteil von 8%(2.532MW)  ein, benötigt bei der Vermarktung aber meist einen zweiten Energieträger um den Bedarf des Kunden zu decken.

Großgeworden ist die Direktvermarktung durch die Einführung einer Managementprämie im Rahmen der Novellierung des EEGs. Auf Basis dieses Entgeltes finanzieren sich die Stromhändler/Broker, die zum erzeugten Strom einer Anlage einen Käufer suchen.

Spezialisiert auf die Direktvermarktung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern haben sich in Deutschland unter anderem:

Aufgabe dieser Energiehändler/Energiedienstleister ist es, das Einspeiseprofil für jede 15 Minuten des Tages genau zu kennen und eine Anzahl von passenden Kunden zu finden, die nach diesem Profil den Strom abnehmen/verbrauchen können. Ermöglicht wird dies durch genaue Kenntnis über das Wetter und den damit zu erwartenden Ertrag, aber eben auch dem individuellem Lastprofil der Verbraucher.

Für das Gesamtnetz haben die Direktvernmarkter eine stabilisierende Wirkung, da der so gehandelte Strom am profitabelsten ist, wenn ein Ausgleich zwischen Erzeugung und Verbrauch stattfindet. Jede Differenz führt dazu, dass Über- und Unterdeckungen an der Börse eingedeckt werden müssen – zum dann gültigen Preis.

Den Beitrag "Direktvermarktung von Strom - Januar 2013 offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt