Wie einfach ist es eigentlich ohne Strom zu leben? – Schließlich hängen fast alle Geräte im Haushalt von Strom ab. Wie Natur&Bildung berichtet kam gerade in Österreich eine Dokumentation über eine Familie, die den Selbstversuch gewagt hat und einige Tage ohne Strom in einer zivilisierten Welt auskommen wollte.

Am Tag nach der Meldung aller Vergleichsportale, dass in Deutschland der Tarif für den Haushaltsstrom wieder gestiegen ist, hat das stromlose Gedankenexperiment einigen Charme.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Dieses Extremsparen ist zumindest in meiner Welt wirklich nur ein Gedankenexperiment, denn es sind nicht die offensichtlichen Verbraucher die mir sofort in den Sinn kommen, sondern die unsichtbaren Helfer. Kommt noch Wasser aus der Leitung? Zumindest die Klospülung kommt bei uns nicht ohne Strom aus. Bei einem anderen Haushalt könnte es die Hebeanlage sein, die das Abwasser auf Kanalniveau hebt.

Wird es warm in der Wohnung? Wahrscheinlich nicht, wenn dafür eine Zentralheizung benötigt wird. Diese wird nur in ganz wenigen Fällen ohne eine Umwälzpumpe auskommen, die auch wieder Strom benötigt.

Zumindest im kommerziellen Umfeld macht man sich gerade über den Verbrauch von diesen eher unsichtbaren Stromverbrauchern bereits einige Gedanken. Wie bei FacilityAktuell zu lesen ist, hat der Pumpenhersteller Wilo gerade eine neue Technik für die Elektromotoren in seine Baureihen integriert, die sogar den EU-Ökodesignrichtlinien entsprechen.

 

Den Beitrag "Einfach ohne Strom? offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt