stromdose

Auch in Zukunft wird der Strom aus der Steckdose kommen, soweit ist sicher. Die Blockchain Technologie hat aber das Potential im Hintergrund etliche Dinge zu beschleunigen und dynamischer zu gestalten. Macht man allerdings etwas anders wie bisher, dann gibt es immer auch Kritik, weil es eben nicht so ist, wie man es gewohnt ist.

Die Digitalisierung der Energiewende mit Hilfe der Blockchain Technologie begleiten, ist eines der vielen Ziele, die wir bei der StromDAO verfolgen. Am erfolgsversprechendsten scheint, dass man sich die Handlungsfelder ansieht, die aktuell den Punkten Dezentralität, Partizipation und digitalisierten Marktprozessen im Wege steht.

Weiterlesen

solarcontact-index-oktober-2016 Hamburg, den 11.11.2016: Während der bisherige Jahresverlauf der Solar-Nachfrage in Deutschland wie erwartet auf einem niedrigen Niveau verharrte hat sich das Online-Interesse an PV-Anlagen und -Speichern deutlich erholt und entgegen den saisonalen Trend das Durchschnittsniveau der vergangenen 12 Monate wieder erreicht. Die Stromspeicher-Nachfrage hat sich im Herbst hingegen noch besser entwickelt.

Weiterlesen

stromdao

Wirtschaftsunterricht, 11. Klasse, auf dem Lehrplan seht das Geheimnis, wie aus Marketingstrategien konkrete Aktionen abgeleitet werden können. Die Schüler lernen, dass man scheinbar überhaupt nichts produzieren muss, um am Markt erfolgreich zu sein. Kreativität in Werbung und in Preisgestaltung stecken – anstelle sich die Hände irgendwo am Fließband schmutzig zu machen…

Die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens lediglich auf die 4-P des Marketing-Mix (Product, Price, Place, Promotion) aufbauen zu können, findet man nur in wenigen Branchen. Zum Glück gehören Stromanbieter dazu.

Die StromDAO nutzt die Blockchain-Technologie die konkreten Aktionen dezentral zu koordinieren und die Entwicklung eines ganz neuen Stromproduktes voran zu treiben.

Weiterlesen

SVEn: Die Fortführung der Bürgerenergiewende kann von Bürgern durchgesetzt werden!

„Das Stromeinspeisungsgesetz und das EEG 2000 waren die Grundlage für ein dynamisches Bürgerengagement, das den Namen Bürgerenergiewende verdiente. Eine bürgerschaftlich-genossenschaftlich vorangetriebene Energiewende wird jetzt – wo sie mit neuen Aufgabenstellungen die Zukunfts-Energiestruktur einläuten könnte – von der Regierung mittels EEG 2014 und EEG 2016(2017) auf das Abstellgleis geschoben“, stellt Dieter Schäfer, Vorstands-Vorsitzender des neugegründeten Förderverein für bürgerschaftliche Selbstversorgung im Energiebereich (SVEn) e.V. fest und fordert die „LokalStrom-Direktlieferung von gemeinschaftlich erzeugtem Strom an die Mitglieder der Betreibergesellschaft zu kostengerechten Marktpreisen“. Diese Verweigerung der Selbstversorgung durch die Regierung ist besonders eklatant, weil durch die dezentrale Struktur der Erzeugung und die jetzt verfügbaren Möglichkeiten eines Energie-Informationsnetzes sowie einer gezielten Abrechnung die Chance besteht, die Energie-Zukunft bürgerschaftlich zu gestalten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog.
stromluege

Die Kollegen des Mediums „Die Zeit“ haben eine beachtliche Meldung in Umlauf gebracht:

Stromanbieter Tennet erhöht Preise um 80 Prozent

Da bekommt man gleich Mut zum lesen, sucht man doch bei Verivox, Check24 und Co vergeblich nach einem Stromanbieter mit dem Namen „Tennet“. Zum Glück wird bereits im Teaser aufgeklärt, dass es sich um einen Netzbetreiber und  nicht um einen Stromanbieter handelt.  Ein Titel „Netzbetreiber erhöht Preis um 80 Prozent“  hätte aber bestimmt weniger Leser generiert, wo doch die Wort-Kost durchaus Potential für den Kopfschüttler der Woche hat.

Weiterlesen