Download

„Nach einer vorläufigen Auswertung der Stromdaten durch Agora Energiewende haben Photovoltaik, Windkraft, Biomasse und Wasserkraft dank der Wetterbedingungen einen neuen Rekord aufgestellt und 95 Prozent des Energieverbrauchs um 11 Uhr gedeckt.“

so das PV-Magazine

Große zahlen, die einladen einen etwas genaueren Blick zu riskieren, besonders wenn der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) davon ausgeht, dass Braunkohlekraftwerke 24 Cent je Kilo-Watt-Stunde als Entsorgungsgebühr bezahlt haben.

Weiterlesen

netzkupplung

Eine aktuelle Analyse der DENA untersucht die Momentanreserve im Jahr 2030 (gefunden via DEZ). Ein sehr schwieriges Unterfangen, welches inhaltlich durch die ef.Ruhr GmbH eingegangen wurde. Technisch verändert jeder Lastwechsel (Ein-/Ausschalten eines Verbrauchers, Hoch/Runterfahren eines Erzeugers) eine Frequenzänderung.  Da wir es in Europa mit einem Verbundnetz zu tuen haben, bei dem sehr viele Verbraucher und Kraftwerke  angeschlossen sind, wirkt sich ein einzelner Lastwechsel nicht sonderlich aus. Haben wir in Deutschland 50,02 Hz in einer Sekunde, so ist dies auch in Portugal oder Italien der Fall.

Interessant ist, dass man scheinbar von Prämissen ausgeht, die in der Praxis irgendwie anders aussehen…

Weiterlesen

Chernobylreactor_1

Am 26. April 1986 ereignete sich in Block 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl eine Nuklearkatastrophe, von der man eigentlich annehmen müsste, dass die Menschheit etwas gelernt hätte. Dem scheint allerdings nicht so zu sein, wenn man zwei Meldungen des Tages aus den ARD Redaktionen liest:

  •  Neubau eines Atomreaktors in der Ukraine. Mit am Start die Baufirma Electrabel, die ihr Können im belgischen Doel und Tihage gezeigt haben. [zur Meldung]
  • Schadsoftware im AKW Grundremmingen entdeckt [zur Meldung]

Beitragsbild: By Carl Montgomery (Flickr) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

flexibles_eeg

Einer der großen Vorteile von Blogs ist es, dass man einen Diskurs offen austragen kann und andere Leser mit ins Boot holen kann. So geschehen als Reaktion auf die Aufforderung das Erneuerbaren Energie Gesetz (EEG) abzuschaffen hier im Blog durch Kilian Rüfer in seinem Beitrag EEG abschaffen? Über Timing und Murks.

Die Realität wird ohnehin anders aussehen, da freier Markt eine Illusion ist und in der Ausprägung des Strommarktes auch noch in einigen hundert Jahren die Agnostiker beschäftigen wird. Um noch etwas weiter in die Philosophie abzutauchen zwei Axiome:

  • So wie es heute ist, wird es morgen nicht sein. Übermorgen wird es nicht so sein, wie es morgen gewesen ist.
  • Strommarkt ist die gesamte Ökonomie von der Erzeugung bis zum Verbrauch. Der Empfänger eines jeden Cents, den der Stromkunde zahlt. Aber auch jeder Geldfluss, der aus anderen Quellen (Steuergeldern, Ablasshandel, Emissionsgeschäfte, Korruption, etc… ) kommt und indirekt Einfluss auf den Strommarkt nimmt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog.
bdew

Bereits viele Jahre regelt das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (Wikipedia), dass beim Neubau oder der Sanierung von Wohnraum auch ein Anteil an Energie aus Erneuerbaren Quellen stammen muss. Um die Auflagen zu erfüllen greifen viele Häuslebauer zur scheinbar günstigsten Lösung, der Solarthermie. Per Kollektoren auf dem Dach wird das Nutzwasser des Hauses erwärmt. Glaubt der aktuellen Pressemeldung des BDEW zum Thema Stromverbrauch und Sparpotentiale, so ist eine Solarthermieanlage aktuell nicht rentabel.

Weiterlesen